icona ferrovie

HABITAT / BETON SCHALLSCHUTZWÄNDE

CIR HS FÜR DIE BAHN

Die Lärmschutzwand CIR HS besteht aus: einer vorgefertigten Stahl-Betonplatte, die in einem 3,00 m Achsenabstand positioniert wird und für die Verankerung mit der vorgefertigten Tragstruktur aus Beton und der Fundamentpfosten geeignet ist (die Fundamentpfosten bietet Cir normalerweise nicht an)– einem vorgefertigtem Stahlbeton Element, bestehend aus einer Tragstruktur aus Beton und einem absorbierenden Element, installiert in einem 3,00 m Achsenabstand; der untere Teil dieses Elements wird mit der vorgefertigten Stahl-Betonplatte des Fundaments verankert; der obere Teil des Elements hingegen wird an den HE-Profilen fixiert. Stütz- und Tragkonstruktion: bestehend aus geneigten HE-Profilen aus verzinktem und lackiertem Stahl, die an den Fundamentsockel geschweißt werden; an der Seite an der der Lärm absorbiert wird, werden außerdem architektonische rohrförmige Tragkonstruktionen installiert – Schallschutzelemente in Edelstahl AISI 304, Stärke 1,2 mm, lackiert mit schallabsorbierender Matte aus Steinwolle und patentierten Kunststoffdichtungen, Format: 3.000×500 mm; die Schallschutzelemente werden bei einer Höhe von H= 2,00 m bis zur gewünschten Projekthöhe installiert

ACHTUNG: alle Projektdaten oder technischen Zeichnungen sind Eigentum von CIR AMBIENTE SPA. Es handelt sich hierbei um eine patentierte Lösung. Erhaltene Daten bezüglich dieses Systems dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Bei eventueller Beendigung der Geschäftsbeziehung zwischen CIR und einem anderen Unternehmen müssen alle technischen Daten, die von CIR bereitgestellt wurden, zurückgegeben oder in irgend einer Weise zerstört werden. Jeder Verstoß wird strafrechtlich verfolgt.